Mittelständler migriert in nur drei Wochen auf Windows 7


Beeindruckend. In dieser Kundenreferenz wird beschrieben, wie der Medizintechnik-Hersteller Karl Storz in nur drei Wochen alle 200 Client-PC am Stammsitz des Mittelständlers in Tuttlingen erfolgreich auf Windows 7 migrieren konnte. Großes Lob kommt hierzu auch von CIO Thomas Hemmerling-Böhmer: “Microsoft hat ein exzellentes Produkt gebaut. Die rasche Migration bedeutet tatsächlich einen Paradigmenwechsel für IT-Abteilungen.”


Dank der Vorgaben aus den Voreinstellungen von Windows 7 konnte Karl Storz den Client in drei Wochen an seine Bedürfnisse anpassen – “normal” wären bis zu sechs Monate. Die Migration selbst hatte das IT-Team selbst erledigt. Seitdem läuft Windows 7 stabil. Auch alle Unternehmensprogramme einschließlich der SAP-Software arbeiten ohne Probleme. Zusätzlich hatte man sich die Installation einiger Tools gespart, die Windows 7 bereits mitliefert.


posted by Lars Schmoldt

Comments (1)

  1. MarZilein says:

    Alles auf Anfang – und auf Microsoft: Warum Siematic 2010 auf Redmond setzt, erzählt CIO Pawelczyk der Computerwoche.

    http://www.computerwoche.de/management/it-strategie/1913307/