Kostenfreie Webinar-Serie: Mit Microsoft-Technologien Daten, Geräte und Infrastruktur schützen


Die digitale Welt von heute stellt Organisationen vor neue Herausforderungen. Eine der größten ist mit Sicherheit die IT-Sicherheit, die bei vielen Unternehmen, Behörden und auch in der Politik ganz oben auf der Agenda steht. Im Zeitalter von mobilen Technologien und Cloud-Plattformen muss man sich effektiv gegen Cyberangriffe zur Wehr setzen können. Dafür ist es zum einen wichtig, die eigene IT-Infrastruktur zu kennen, zum anderen sollte man sich aber auch der verschiedenen Facetten von IT-Sicherheit bewusst sein.

Wichtige Aspekte sind beispielsweise die Folgenden:

  • Schutz vor Angriffen und Bedrohungen
  • Identitäts- und Zugriffsverwaltung
  • Informationsschutz
  • Sicherheitsmanagement

Um Interessierten einen Überblick zu den verschiedenen Teilbereichen der IT-Sicherheit zu geben und die Möglichkeiten der Microsoft-Technologien dazu genauer vorzustellen, veranstaltet Microsoft Deutschland 2019 eine vierteilige deutschsprachige Webinar-Reihe.

Identitäts- und Zugriffsverwaltung & eine Welt ohne Passwörter

Die Absicherung von Systemen, Anwendungen und Daten beginnt mit einer identitätsbasierten Zugriffssteuerung. Die Unternehmensprodukte- und -dienste von Microsoft bieten verschiedenste Funktionen zur Identitäts- und Zugriffsverwaltung, die sowohl Unternehmensdaten als auch private Daten vor einem nicht autorisierten Zugriff schützen.

Mithilfe dieser Funktionen lassen sich Identitäten, Anmeldeinformationen und Zugriffsrechte von Benutzern von der Erstellung bis zur Löschung verwalten. Darüber hinaus ermöglichen sie die Automatisierung und Zentralisierung des Identitätslebenszyklus. Um strengere Authentifizierungsmethoden realisieren zu können, geht Microsoft über die üblichen Verfahren mit Benutzernamen und Kennwort hinaus. Komplettiert wird dieser Ansatz durch vereinfachte Prozesse und eine einmalige Anmeldung (Single Sign-on), die in puncto Sicherheit für mehr Benutzerfreundlichkeit sorgen.

Robuste Tools erleichtern zum einen Administratoren die Identitätsverwaltung, zum anderen können Entwickler eine richtlinienbasierte Identitätsverwaltung in ihre Anwendungen integrieren. Dazu kommt die Möglichkeit Identifizierungsverfahren ohne Passwörter umzusetzen – dies erreicht man mit dem Einsatz von biometrischen Verfahren, SSO oder aber PINs und Zertifikaten.

Microsoft Security Webinar: Identitäts- und Zugriffsverwaltung & eine Welt ohne Passwörter
17. Januar 2019, 10 bis 12 Uhr
Jetzt anmelden

Informationsschutz

Mit Funktionen und Maßnahmen für umfassenden Informationsschutz kann man im digitalen Zeitalter für das entscheidende Plus an Sicherheit sorgen. Daten werden heutzutage über eine Vielzahl von Geräten, Anwendungen und Cloud-Diensten mit Nutzern innerhalb und außerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation geteilt. Um dennoch die Kontrolle über sensiblen Geschäftsdaten zu behalten, sollte man wissen, wo genau sich diese Daten befinden – beispielsweise auf lokalen Fileshares, in Rechenzentren, auf einzelnen Endgeräten, in oder SaaS-Anwendungen.

Die Produkte und Services von Microsoft bieten die Möglichkeit, diese identifizierten Daten nach eigenen Wünschen in Kategorien zu klassifizieren. So kann man den Zugriff auf diese Daten granular steuern und geeignete Richtlinien für vertrauliche Informationen anwenden. Diese individuell definierbaren Richtlinien sind eine effektive Kontrollinstanz, um den Umgang mit sensiblen Daten – zum Beispiel Abrufen, Weiterleiten, Löschen und Archivieren – im Detail zu überwachen und bei Verstößen rasch zu reagieren.

Microsoft Security Webinar: Informationsschutz
13. Februar 2019, 10 bis 12 Uhr
Jetzt anmelden

Schutz vor Bedrohungen

Verschiedene Abwehr- und Erkennungsmechanismen schützen vor Schadsoftware und Angriffen auf Systeme und Netzwerke. Die entsprechenden Funktionen sind in die Produkte und Dienste von Microsoft integriert und verteidigen so Daten gegen die unterschiedlichen Bedrohungen.

Die Cloud-Dienste von Microsoft schützen auf vielfältige Weise vor Schadsoftware-Bedrohungen. Microsoft Antimalware wurde für die Cloud entwickelt. Spezielle Dienste sorgen für einen zusätzlichen Malware-Schutz. DoS-Angriffe (Denial-of-Service) können den Zugriff auf wichtige Ressourcen unmöglich machen und so zu Produktivitätsverlusten führen. Daher hat Microsoft seine Dienste für eine Verteidigung gegen entsprechende Angriffe entwickelt. Auch Windows Server- und Client-Betriebssysteme verfügen über verschiedene Technologien zum lokalen Schutz vor diesen Bedrohungen.

Microsoft Security Webinar: Schutz vor Bedrohungen
13. März 2019, 10 bis 12 Uhr
Jetzt anmelden

Sicherheitsmanagement

Angesichts der breiten Palette von Technologien und Endpunkten, die in jeder Organisation vorhanden sind, ist eine effektive und vor allem zentralisierte Verwaltung des Sicherheitsstatus ein wichtiger Baustein. Um IT-Experten und Sicherheitsverantwortliche in ihrem gesamten digitalisierten Umfeld optimal zu unterstützen, erhalten diese mit den Unternehmensprodukten und -diensten von Microsoft leistungsstarke Werkzeuge und wichtige Einblicke – für ein Höchstmaß an Transparenz.

So lassen sich beispielsweise über Security Center verschiedene Richtlinien einfach und schnell für alle Ebenen und Komponenten konfigurieren. Integrierte Anleitungen und Empfehlungen liefern den zuständigen Experten wertvolle Hinweise, wie sie die Ressourcen schützen und die Angriffsfläche verringern – von einzelnen Endgeräten über Anwendungen und Daten bis hin zur Infrastruktur.

Microsoft Security Webinar: Sicherheitsmanagement & Overview Microsoft Security
10. April 2019, 10 bis 12 Uhr
Jetzt anmelden

Alle Webinare sind kostenfrei. Für die Teilnahme ist eine kurze Registrierung vonnöten. Kurz nach den jeweiligen Webinaren werden diese als Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.

 

Comments (0)

Skip to main content