12 gute Gründe für den Technical Summit 2016


Der Countdown läuft: In zwölf Tagen, genauer gesagt am 6. Dezember, startet in Darmstadt der Technical Summit 2016 – die größte deutschsprachige Microsoft-Konferenz für Entwickler und IT-Professionals. Noch haben Sie die Chance, sich einen der letzten Plätze auf der Technologieveranstaltung zu sichern. Und eine Teilnahme lohnt sich in jedem Fall, zum Beispiel wegen dieser 12 Gründe:

Grund 1: Die Agenda

Auf Teilnehmer warten rund 100 Vorträge, Workshops und Keynotes, die nahezu die gesamte Bandbreite von Themen für Entwickler und IT-Experten abdecken. Auf der Agenda stehen dabei aktuelle und neue Technologien wie Windows 10, System Center 2016, Windows Server 2016 und SQL Server 2016. Aber auch zukünftige Versionen wie Visual Studio 2017 oder Visual Studio for Mac werden eine Rolle spielen.

Zur Agenda

Grund 2: Best Practices für Ihre täglichen Aufgaben

Theorie ist gut, aber Praxis ist besser: Ohne Erfahrung geht nichts, umso länger man mit einer Technologie arbeitet, umso effektiver lässt sich diese einsetzen. Daher bietet die Agenda des Technical Summit sowohl zahlreiche Best Practices-Vorträge als auch eine große Anzahl an praktischen Workshops am dritten Konferenztag.

Zu den Workshops

Grund 3: Die Keynotes

Ob Connect(); oder Ignite – Scott Guthrie, Donovan Brown und Ann Johnson sind derzeit auf technischen Veranstaltungen gefragte Keynote-Sprecher, da darf natürlich auch der Technical Summit 2016 nicht fehlen.

Den Anfang macht Scott Guthrie, wie gewohnt im roten Poloshirt. Ann Johnson wird anschließend einen detaillierten Einblick in die neuesten Sicherheitstechnologien von Microsoft geben. An Tag 2 bringt Donovan Brown dann Interessierte von 0 auf DevOps. Das Quartett wird komplettiert durch Erich Gamma, der sich ebenfalls am zweiten Konferenztag mit Microsoft und Open Source beschäftigen wird.

Zu den Keynotes

Grund 4: Die Referenten

Mehr als 100 nationale und internationale Experten geben auf dem Technical Summit ihr Wissen weiter. Neben Sprechern von Microsoft und Partnerfirmen sind außerdem jede Menge Community-Experten mit dabei. So dürfen sich Teilnehmer u.a. auf renommierte Referenten wie Eric Berg, Christian Heilmann, Seth Juarez, Neno Loje, Carsten Rachfahl, Dr. Holger Schwichtenberg, Rainer Stropek oder Christian Weyer freuen.

Zur Sprecherübersicht

Grund 5: Erweitern Sie Ihr Netzwerk

Der Technical Summit bietet die tolle Möglichkeit, Microsoft-Experten, Community-Größen, Partnerunternehmen, Firmenvertreter und viele Gleichgesinnte zu treffen, Sie sich mit Ihnen auszutauschen und so das eigene persönliche Netzwerk zu erweitern.

Grund 6: Sponsoren und Partnerausstellung

Mehr als 15 Partner und Sponsoren sind auf dem Technical Summit dabei und geben Ihr Wissen an Sie weiter – sowohl in der Fachausstellung als auch bei verschiedenen Partnervorträgen. Holen Sie sich jede Menge Know-how und Unterstützung für Ihre Projekte von den anwesenden Firmen, z.B. in den Bereichen Bereitstellung von virtualisierten Anwendungen, Automatisierung mit PowerShell oder Migration in die Cloud.

Zur Sponsorenübersicht

Grund 7: Virtuelle Welten mit Microsoft HoloLens

Testen Sie auf dem HoloDeck oder in der HoloLens Academy die interessanten neuen Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz der Microsoft HoloLens ergeben.

Grund 8: Microsoft Cloud Deutschland

Mit Microsoft Azure Deutschland hat die Microsoft Cloud mit deutscher Datentreuhand im September offiziell ihren Dienst aufgenommen. Microsoft Azure Deutschland umfasst zum Start bereits eine große Zahl von Cloud-Diensten: Dazu gehören neben Infrastrukturdiensten wie virtuellen Maschinen, Storage Premium und Netzwerkkomponenten u.a. auch Plattform-Angebote wie SQL-Datenbanken oder Web Apps.

Die Möglichkeiten des neuen Cloud-Angebots dürfen natürlich auch auf dem Technical Summit 2016 nicht fehlen. Teilnehmer können sich vor Ort über das neue Angebot in Vorträgen und bei Experten informieren und sich so die wichtigsten Antworten holen.

Vorträge zur Microsoft Cloud Deutschland

Grund 9: Meet the DX – Ihr Projekt mit der Unterstützung von Microsoft

Sie haben, planen oder realisieren aktuell eine innovative Cloud-Lösung, dann hat Microsoft vielleicht die passende Unterstützung für Sie – z.B. mit Design und Engineering-Support durch Microsoft-Technologieberater, Account-Management, gemeinsamer Businessplanung oder Marketing- und Vertriebsunterstützung. Bewerben Sie sich mit einer kurzen E-Mail und treffen Sie Bastian Wagner (Partner Business Evangelist) & Lars Keller (Technical Evangelism Manager) auf dem Technical Summit 2016, um über eine mögliche strategische Partnerschaft zu sprechen.

Skizzieren Sie einfach kurz Ihre Lösung und was diese auszeichnet. Außerdem wären Angaben zum Marktsegment, Marktpotential und der zeitlichen Planung der Lösung sehr hilfreich.

Grund 10: Einen Platz auf dem Microsoft Cloud Summit sichern

Am 9. und 10. Februar 2017 lädt Microsoft zum Cloud Summit nach Frankfurt am Main. Auf der zweitägigen Fachkonferenz haben Interessierte die Möglichkeit, ihr Cloud-Wissen zu vertiefen. Mit einer Anmeldung zum Technical Summit haben Sie automatisch einen Platz auf dem Cloud Summit sicher. Dafür erhalten alle Technical Summit-Teilnehmer einen sog. RVSP-Code, mit dem Sie sich bei Interesse auch für den Cloud Summit anmelden können.

Grund 11: Blick über den Tellerrand

Werfen Sie auf dem Technical Summit außerdem einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus und lernen Sie neue Technologien kennen. Wie wäre es z.B. mit den Themen künstliche Intelligenz und Machine Learning? Oder unternehmen Sie einen Ausflug in der Welt der virtuellen Realität.

Grund 12: Aus Erfahrung gut

Mehr Sessions, mehr Workshops, mehr Experten, mehr Wissen und noch einmal mehr Teilnehmer, der Technical Summit erfreut sich großer Beliebtheit. Einen hervorragenden Eindruck, wie der letzte Technical Summit lief und was für dieses Jahr zu erwarten ist, zeigt dieses kurze Video:

Jetzt anmelden

Comments (0)

Skip to main content