Cloud-Monitor 2015: Immer mehr Daten in Deutschland landen in der Wolke


Die Cloud-Nutzung deutscher Unternehmen ist 2014 weiter gestiegen. Das hat der Cloud-Monitor 2015 der Bitkom festgestellt. “Die Wachstumsraten sind moderat und werden durch die anhaltenden Sicherheits-Debatten ein wenig gebremst, aber insgesamt wa¨chst der Markt stabil und stetig”, so der Branchenverband. Allerdings bleibt die Cloud-Nutzung in Deutschland hinter den Werten in anderen La¨ndern zuru¨ck. Im internationalen Vergleich gibt es in Deutschland offenbar mehr Unternehmen, die Vorbehalte gegenu¨ber Cloud-Computing haben.

Interessant ist dabei die Aussage, dass 73 Prozent der befragten Nutzer von Public Cloud-Angeboten positive Erfahrungen gemacht haben und sich nur sehr wenige (4 Prozent) kritisch äußern. Laut Studie setzt mittlerweile fast die Hälfte der deutschen Unternehmen Cloud-Services ein. Diese sei für viele Unternehmen zu einer Basistechnik geworden. Dies gilt besonders für großen Unternehmen.

Die Zahl der Cloud-Nutzer ist 2014 weiter gestiegen. Mittlerweile hat fast die Hälfte der deutschen Unternehmen eine Cloud im Einsatz. Und: Die Ziele, die mit dem Einführen von Cloud-Computing verbunden sind, wurden meistens erreicht.

Noch immer gibt es eine klare Präferenz seitens der Unternehmen für private Cloud-Lösungen. Public Clouds sind wichtig für das B2C Geschäft, spielen aber im B2B Segment keine große Rolle.

Sicherheitsbedenken und rechtliche Unklarheiten sind die größten Hürden, die einer intensiveren Cloud-Nutzung im Wege stehen. Hinzu kommt eine weitverbreitete Sorge vor Compliance-Verstößen im Zusammenhang mit der Cloud-Nutzung.

Der "Cloud-Monitor" wurde KPMG und dem Hightech-Verband Bitkom konzipiert und von Bitkom Research durchgeführt. Die repräsentative Studie untersucht, wie die verschiedenen Möglichkeiten im Bereich Cloud-Computing von der deutschen Wirtschaft genutzt werden.

  • Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:
  • 44 Prozent der Unternehmen in Deutschland setzen Cloud-Computing ein, weitere 24 Prozent planen oder diskutieren den Einsatz.
  • 74 Prozent der Unternehmen versprechen sich von der Private Cloud-Nutzung einen verbesserten Zugriff auf IT-Ressourcen, drei Viertel der Anwender besta¨tigen, dass dieses Ziel erreicht wurde.
  • 78 Prozent der Private Cloud-Nutzer und 73 Prozent der Public Cloud- Nutzer bewerten ihre  Erfahrungen als positiv.
  • 85 Prozent der von den Unternehmen registrierten IT-Angriffe stehen nicht im Zusammenhang mit den eingesetzten Cloud-Lo¨sungen.
  • 56 Prozent der Unternehmen haben die Sorge, dass Cloud-Computing die Einhaltung von Compliance-Anforderungen gefa¨hrdet.
  • 8 Prozent der Cloud-Anwender berichten von Compliance-Vorfa¨llen in Zusammenhang mit dem Cloud-Einsatz.

 Gastbeitrag von Michael Kranawetter, National Security Officer (NSO) bei Microsoft in Deutschland. In seinem eigenen Blog veröffentlicht Michael alles Wissenswerte rund um Schwachstellen in Microsoft-Produkten und die veröffentlichten Softwareupdates. 

Comments (0)

Skip to main content