Überprüfter Datenschutz in der Microsoft-Cloud


Microsoft hat als erster großer Cloud-Anbieter den internationalen Standard ISO/IEC 27018 umgesetzt. Er wurde von der International Organization for Standardization (ISO) mit dem Ziel entwickelt, ein einheitliches und international gültiges Konzept zu schaffen, um in der Cloud gelagerte personenbezogene Daten zu schützen.

Unabhängige Gutachter haben laut unserem Chefjustiziar Brad Smith dafür überprüft, dass Microsoft Azure, Office 365, Dynamics CRM Online und Intune alle Regeln einhalten, um den Schutz von persönlichen Informationen umfassend zu gewährleisten. Damit sei, wie Brad in seinem ins Deutsche übersetzten Blogbeitrag schreibt, ein wichtiger Meilenstein erreicht, der Microsofts Verpflichtung zu mehr Sicherheit, Datenschutz und Transparenz bekräftigt und den Dienst von den Mitbewerbern abhebt.

Für Kunden auf der ganzen Welt ist Datensicherheit bei Cloud-Services ein sehr wichtiger Aspekt – eine Folge der vielen Enthüllungen über staatliche Überwachung und großangelegte Hackerangriffe im letzten Jahr.

Alle Details zur Bedeutung von ISO/IEC 27018 in der Praxis finden sich in dieser Pressemitteilung.

Gastbeitrag von Michael Kranawetter, Chief Security Advisor (CSA) bei Microsoft in Deutschland. In seinem eigenen Blog veröffentlicht Michael alles Wissenswerte rund um Schwachstellen in Microsoft-Produkten und die veröffentlichten Softwareupdates.  

 

 

 

Comments (0)

Skip to main content