Lab Management mit SCVMM


Gestern habe ich von den aktuell veröffentlichen Produkten geschrieben. Eines habe ich da nicht erwähnt, dass ist Visual Studio 2010 und dieses ist seit ein paar Tagen verfügbar. Was haben jetzt Visual Studio 2010 und SCVMM gemeinsam? Im Rahmen von Visual Studio 2010 ist der Team Foundation Server 2010 (TFS) und dieser bringt das sog. Lab Management mit.

Häufig habe ich das Szenario, dass für Entwickler eigene Umgebungen, möglichst virtuelle Umgebungen bereitgestellt werden sollen. Damit jetzt die Entwickler (sind manchmal ein seltsames Volk :-)) nicht unbedingt an eine neue Umgebung gewöhnen müssen, wurde in TFS 2010 die Funktion Lab Management zur Verfügung gestellt und komplett integriert. Das Lab Management bringt die folgenden Funktionalitäten mit:

  • Ermöglicht Teams Lab Umgebungen auf Basis von VMs zu erstellen und abzuspeichern
  • Integration in Test Prozesse und “Build” automatismen, dazu gehört automatisches Bereitstellen von VMs, Build Deployment und Build Verifizierung
  • Übernahme von Bug aus der Test- und Buildumgebung in die VS Datenbank mit allen notwendigen Informationen (Logs, Traces, Screenshots, Snapshots, etc.)
  • Optimieren des Development und Test Lifecycles

Weitergehend Informationen sind hier zu finden:

Viel Spaß beim Virtualisieren

Alexander Ortha (Technischer Berater Microsoft Server Virtualisierung)

VM sticker green

Comments (1)

  1. Anonymous says:

    Von einiger Zeit habe ich über das Lab Management im Visual Studio 2010 TFS geschrieben . Jetzt wurde