Über den Tellerrand geschaut: Softwarearchitekten

Auch wenn der geneigte Leser wie auch ich wissen, dass Softwarearchitekten einem echten Infrastrukturarchitekten nicht das Wasser reichen können, lohnt es sich doch auch für die Infrastrukturexperten, sich ein wenig mit der Softwarearchitektur zu beschäftigen. Microsoft hat hierzu einige neue Literatur veröffentlicht, welche in der "patterns & practices" Serie erscheint. Das folgende Frameworkj gibt hierzu…

0

Was Analysten über Microsoft denken…

Wie informiert man sich heutzutage, wenn man etwas herausfinden möchte? Eine Internetsuche ist sicherlich schon ein guter Start, natürlich mit www.live.com (der Versuch sei mir erlaubt). Aber wie weiter? Vertrauen Sie jedem Blogartikel? Oder doch lieber nur denen mit "gutem Namen"? Vielleicht kann Ihnen in Zukunft eine Webadresse helfen, die Ihnen die wichtigsten Analystenberichte zu…

0

Forefront Client Security und System Center Configuration Manager zusammen betreiben

Wer mit Microsoft ein Enterprise Agreement abgeschlossen hat, kann je nach Umfang des EA viele Produkte von Microsoft direkt nutzen. Aber auch, wenn man Produkte einzeln bei Microsoft kauft, ist man vielleicht in der Situation, System Center Configuration Manager und Forefront Client Security zusammen in einer Umgebung einsetzen zu wollen. Schließlich ergänzen sich beide Produkte…

0

Wie man große virtuelle Umgebungen sicher verwaltet

Virtualisierung ist vielleicht noch nicht für jeden wichtig, aber sicherlich beschäftigt sich jeder IT Infrastrukturarchitekt mit diesem Thema. Eine der größten Herausforderungen: wie verwalte ich meine virtuellen Umgebungen? Bei Microsoft lautet die Antwort hier genauso wie bei physikalischen Maschinen: System Center. Mit dem System Center Virtual Machine Manager 2008 wurde dafür die System Center Produktfamilie…

0

Windows Vista: Einflüsse auf Ihr Unternehmensnetzwerk

Wenn Sie sich mit Windows Vista beschäftigt haben oder wollen, kommt als IT Infrastrukturarchitekt schnell die Frage auf: welche Auswirkungen und Einflüsse hat das Produkt auf meine Umgebung? Die wichtigsten Antworten liefert dieser TechNetartikel. Sei es Network Access Protection oder die neue Firewall oder die Möglichkeit, IPv6 endlich flächendeckend einzusetzen, mit Windows Vista ergeben sich…

0

Windows Vista – Machen Sie sich ein eigenes Bild

Spricht man über Windows Vista, so wird man schnell auf Abneigung bei seinem Gegenüber stoßen: zu teuer, kein Mehrwert, hohe Systemanforderungen, zu langsam, einfach nicht "Wow" wie erhofft. Fragt man dann genauer nach, so kommt vieles eigentlich nur vom Hörensagen, oder man hat es gelesen, oder der Freund eines Bekannten hat schlecht Erfahrungen gemacht. Und…

0

Dualcore, Multicore, Manycore – was die Zukunft bringen mag

Was die Zukunft bringen wird? Pauschal bin auch ich überfragt (obwohl es sich am 6.12. lohnen könnte, die Schuhe geputzt vopr die Türe zu stellen…). Aber im IT Umfeld wird es sicherlich im Prozessorumfeld immer mehr Cores geben. Als Microsoftkunde ist man hier auf der sicheren Seite: schließlich lizenzieren wir pro Socket und nicht pro…

0

Interview mit Mike Manos über die Microsoft Rechenzentren

Microsoft Rechenzentren sind eine Welt für sich. Nicht jeder betreibt schließlich hundertausende Server weltweit; und das auch noch zentral gemanaged. Mike Manos ist einer der Hauptverantwortlichen für diese Welt. Mein Kollege und Freund Lewis Curtis hatte kürzlich ein interessantes Interview mit Mike geführt (ein weiterer guter Bekannter, der bei einem Bier spannende Geschichten erzählen kann)….

0

MAP 3.2 mit Green-IT Unterstützung

Das Microsoft Assessment and Planning Tool 3.2 ist seit einiger Zeit verfügbar. Als IT Infrastrukturarchitekt findet man in diesem Tool ein ideales Helferlein. Nicht nur, dass es kostenlos ist, es kann auch selbst große Netzwerke auf viele Punkte hin analysieren: SQL Server 2008 Migration Proposals and Reports (NEW!) Forefront/NAP Readiness Proposals (NEW!) Microsoft Online Services…

0

Exchange selber betreiben? Oder als Hosted Service beziehen?

Mit unseren neuen Angeboten, klassische Microsoftprodukte wie Exchange nicht nur selber zu installieren und zu betreiben, sondern auch als Dienstleistung von uns zu beziehen, kommt die große Internetwolke ("cloud") nun auch bei der Infrastruktur an. Waren bisher die Entwickler eher von Neuigkeiten wie Azure betroffen, so muss nun auch der klassische IT Infrastrukturarchitekt hinzulernen. Mit…

0