Windows Vista Service Pack 2


Auf dem Windows Vista Team-Blog kündigte Mike Nash, Corporate Vice President (Windows Product Management) die baldige Verfügbarkeit des Service Pack 2 für Windows Vista und Server 2008 an. Windows Vista SP2 wird zuerst als Betaversion Mitgliedern des Technology Adoption Program (TAP) im Oktober zur Verfügung stehen. Wir rechnen mit der Fertigstellung von Windows Vista SP2 in der ersten Jahreshälfte 2009.


Vista SP2


Mit SP2 erfüllt Microsoft den bei der Produktentwicklung von Windows Vista und Windows Server 2008 geäußerten Anspruch, die gemeinsame Nutzung der gleichen Kernelversion von Windows Vista und Windows Server 2008 könne die Produktpflege deutlich vereinfachen. Die RTM-Version des Windows Server 2008 startete schon als Kernel-Version mit integriertem SP1. SP2 wird sich konsequenterweise sowohl auf Windows Vista, als auch auf Windows Server 2008 anwenden lassen. Die gleichen Bits erlauben dann das Aktualisieren von Server und Client.


Neben dem Zusammenfassen aller veröffentlichten Updates seit dem Launch von Windows Vista SP1 wird SP2 auch neue Funktionen mitbringen:



  • Unterstützung für Bluetooth 2.1

  • Aufzeichnung auf Blu-Ray Medien

  • Unterstützung für ICCD/CCID Smartcards

  • Unterstützung der neuen VIA 64-bit CPU

  • Vereinfachte Konfiguration drahtloser Verbindungen durch Windows Rally

  • Unterstützung von UTC Timestamps im ex-FAT Dateisystem

  • Windows Search 4.0 (über Gruppenrichtlinien verwaltbar)

  • Schnelleres Wiederherstellen der drahtlosen Netzwerkverbindung nach einem Ausfall oder Abbruch der Verbindung

Windows Vista SP2 verändert keine der bekannten APIs und wird daher keine Kompatibilitätsprobleme bei bestehenden Anwendungen verursachen, solange die Anwendungen Public APIs benutzen. Dementsprechend hat SP2 auch keinen Einfluss auf laufende Deployments von Windows Vista SP1 – sobald es verfügbar ist, kann man SP2 in das Deployment Image mit aufnehmen. Windows Vista SP1 ist auch eine Voraussetzung für die Installation von SP2.


Weitere Informationen zu Windows Vista SP2 werden unter den Ressourcen zur Einführung von Windows Vista (Springboard) veröffentlicht.

Comments (31)

  1. PatRick says:

    Windows Media Player funktioniert nach installation nicht mehr!!

  2. hicham says:

    Vorsicht bei der Installation von SP2, hier handelt es sich um eine Testversion von vista service pack 2, also seien Sie keine Versuchskaninchen und warten Sie lieber bis dass sie offiziell erscheint.

    Liebe Grüsse.

  3. @Patrick: Das SP2 ist noch nicht fertig. Wenn Du eine Beta auf einem nicht-offiziellen Weg installiert hast, gibt es keinen Support für Dich. Wenn nicht, dann kennst Du auch den Supportweg.

    VG, Daniel

  4. PatRick says:

    Ich weiß auch das es nur eine beta version ist und ich weis nicht ob ich es auf dem offiziellen weg installiert habe, das war ein tipp von der pc welt ich musste da so eine branch datei runterladen. und ich glaube ich habe noch ein problem festgestellt, manchmal kommen auf meinem bildschirm so steifen wie in einem Schwarz weiß film umd das den boxen kommt ein rauschen (aber villeicht hängt es auch an meinem PC)

  5. Das ist kein offizieller Weg. Schade, dass PC Welt sich damit profiliert und bei Kunden derartige Erfahrungen hinterläßt.

    LG, Daniel

  6. Oliver Weiße says:

    Hab ich das richtig mitbekommen: SP1 ist Voraussetzung für SP2? So wie das seinerzeit bei Office XP war?

    SP1 kann man eher nicht ins Installationsimage integrieren, also kann ich doch dann SP2 auch nicht gleich mitinstallieren, oder hab ich da einen Denkfehler?

    Warum hat man die angenehme Art, wie man in XP Service Packs integrieren konnte aufgegeben?

    Und wenn slipstreamen plötzlich böse ist, warum geht es dann in Office 2007 leichter denn je? Rätselhafte Firmenphilosophie….

  7. computerdoctor says:

    Ich dachte es wird der Nachrichtendienst und net send mal wieder eingebaut. Solange es die nicht gibt und keine einfach handhabbare Alternative existiert, ist Vista in unserer  Firma nicht nutzbar und wir bleiben bei XP.

  8. Freerkb says:

    Ich habs seit knab 2 Wochen im einsatz und kann mich nicht über das SP2 beschweren es leuft alles zufrieden stellend auf ein 64bit system

  9. @Oliver: SP1 läßt sich nicht klassisch slipstreamen, man kann aber Installations-DVDs mit SP1 integriert erstellen und wir liefern auch alle neuen Versionen als Datenträger mit integriertem SP1 aus. So wie man heute also schon Vista mit SP1 integriert installieren kann, wird man das auch mit SP2 machen können.

    VG, Daniel

  10. jens says:

    Hallo Daniel,

    was verstehst Du denn bitte genau unter "man kann aber Installations-DVDs mit SP1 integriert erstellen"? Hast Du da eventuell die passenden Informationen dazu?

    Ein Austausch einer bereits erworben Vista Lizenz ist doch sicherlich nur über MS Direct Service möglich oder gibt es da noch einen anderen Weg? Der MS Direct Service möchte für den Austausch allerdings 24 Euro haben (wenn ich mit richtig erinnere). Da fand ich die "selbstgebaute" Slipstream DVD einfacher, günstiger und darum auch kundenfreundlicher.

    VG.

    Jens

  11. Kurz gesagt installierst Du Vista RTM, aktualisierst die Installation mit SP1 und nutzt dann sysprep und ximage, um daraus wieder eine WIM-Datei zu machen. Das ist nur ziemlich aufwändig. Wir haben den Prozess im Buildlab automatisiert und so entstand dann die Mastervorlage für die Vista ink. SP1 DVD.

    Falls Du keinen neuen Datenträger kaufen willst, schau doch mal, ob Du von jemanden eine aktuelle Vista-DVD kopiert oder das ISO-Image Dir herunterlädst und brennst (MSDN/TechNet).

    VG, Daniel

  12. jens says:

    Hallo Daniel,

    danke für die schnelle Antwort. Ich habe meine Vista DVD bereits gegen ein MSDN Image inkl. SP1 austauschten können. Ich hatte nur die Hoffnung, dass es auch noch eine einfache "Jedermann -Lösung" gäbe. Der Workaround mit Sysprep und ximage ist nicht „Standardkundentauglich“ und kann im Support leider nicht verwendet werden.

    VG.

    Jens

  13. OliverM says:

    Ich habe Probleme mit meinem VISTA business auf Server 2003, mit speichern von Dateien oder umbenennen von Ordnern in der Domäne.

    Bekomme ich dies mit SP2 weg und wie bekomme ich legal SP2 und Schlüsselfrage wann?

    Vielen Dank

    Gruß

    Oliver M

  14. ML49448 says:

    stimmt es das man nach Installation der SP2 Beta das im Frühjahr kommende SP2 nicht mehr installieren kann?

    Grüße

    Micha

  15. wurst says:

    man muss wie bei beta servicepacks üblich, die beta vorher deinstallieren und dann die final installieren

  16. carsten says:

    Man sollte ueberhaupt keine Beta auf produktiven Systemen installieren, welche man spaeter weiterverwenden will. Dafuer ist ja auch eine Beta und in diesem Sinne wie immer for testing purposes only. Das sollte man NIE vergessen.

  17. Diana says:

    Auf mein Amiilo ( AMD Turion) ist Vista installiert, aber SP1 läst sich nicht installieren. Kann ich das SP2 auch nicht benutzen? gruß Diana

  18. gmaster says:

    @Diana

    ohne SP1 geht SP2 nicht.

  19. Jann says:

    "oder das ISO-Image Dir herunterlädst und brennst (MSDN/TechNet)"

    Heist dass ich kann ein Vista installations DVD Image runterladen und brennen oder ist das nur ein Image für die SP1 CD?

    Wenn es ein solche Bootbares Vista SP1 Betriebssystem Image gibt, bitte ich um einen Downloadlink.

  20. Ja. In Microsoft TechNet gibt es zum Beispiel ein ISO-Image "Windows Vista Enterprise with Service Pack 2 Beta (x64) – DVD (German)" oder auch "Windows Vista with Service Pack 2 Beta (x64) – DVD (German)", welches Home Basic, Home Premium, Business – Einzelhandel, Enterprise und Ultimate enthält.

    VG, Daniel

  21. Jann says:

    Schade nur für TechNet mitglieder.

    Oder kann man es auch als Normale Privatperson erlangen?

  22. Windows ja, Vista nein! says:

    Vista ist und bleibt ein Rohrkrepierer, SP2 hin oder her.

    Langsam, buggy, teuer, da hilft kein Service Pack.

    Wenn ich etwas brauche, das buggy ist, kann ich auch Kubuntu & Co nehmen. Wenn ich etwas teures brauche, kann ich auch ‘nen Mac kaufen. Und wenn ich was langsames brauche installiere ich Norton auf XP 😉

    Nein Danke!

    …hoffe Windows 7 wird das reichlich schiefe Bild von Windows wieder gerade rücken und endlich mal die Funktionalität verbessern und wirkliche Innovationen einführen, anstatt nur die Oberfläche zu polieren.

    Windows 7 soll angeblich im Sommer 2009 kommen, da kann Microsoft sich weiter Arbeiten an Service Packs für Vista gleich sparen.

  23. Windows ja, Vista nein! says:

    …ach und noch was. Ist nur meine ganz persönliche Meinung, aber ich denke ich stehe damit nicht ganz allein:

    Wenn Microsoft mit Windows 7 nicht der große Wurf gelingt, bin ich mit meiner Geduld am Ende und werde Microsoft keine weitere Chance mehr geben.

    Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

  24. Hallo Windows ja, Vista nein!,

    es ist wieder mal interessant zu sehen, dass solche Postings nur anonym geschrieben werden. Zum thema Vista und Performance vergleich doch mal diese Daten hier zwischen Vista und XP SP3:

    http://blogs.technet.com/sieben/archive/2008/12/16/erste-windows-7-benchmarks.aspx

    VG, Daniel

  25. Hallo Windows ja, Vista nein! says:

    Ja, ist mir bekannt und soweit sieht es doch schon mal gut aus 😉

    Auch anonymes kann treffend sein 😉

  26. Vielleicht habe ich mich ja nicht genau genug ausgedrückt: Du liegst mit Deiner Einschätzung von Vista so was von falsch. Anonym hin oder her. Mojave halt…

    VG, Daniel

  27. Windows ja, Vista nein! says:

    Die beste Statistik ist die, die man selbst …

    Einfache, alltägliche Aufgaben dauern mit Vista länger (z.B. file copy), damit fühlt sich Vista nicht nur langsamer an, sondern es ist auch messbar langsamer. Man muss eben nur die richtigen Dinge messen, Bootzeit, Passmark und Cinebench sind eben nur theoretische
    Größen, die mit der täglichen Arbeit wenig zu tun haben.

    Egal, um mal eine gegenteilige theoretische Performance-Messung aufzuführen (muss ja nicht schaden, wenn man unabhängigen Meinungen zitiert):

    http://www.tomshardware.com/reviews/xp-vs-vista,1531.html

    btw. ich nutze Vista seit knapp 2 Jahren und war nicht voreingenommen. Aber in dieser Zeit überwogen einfach die negativen Erfahrungen. Ich habe Vista nie vorverurteilt und kenne das Mojave Experiment, aber ich bin der Meinung, dass Microsoft es besser kann
    und zwar nicht nur besser als Vista, sondern auch besser als die Konkurrenz.

    Das ist meine Aussage, mehr nicht!

  28. Manix says:

    Vista Träumer sind von vorgestern! Microsoft ist ist immer zwei Schritte hinterher, Mann! Macht mal die Augen auf! Es gibt Apple!!!

    Soll man etwa noch dankbar sein, weil irgendwann ein Serviepack für ein Betriebssystem rauskommt, das angeblich den vorher angerichteten Schlamassel richten soll. Flickschusterei nennet man sowas.

    Echt von gestern…

  29. @Manix: Wie gut, dass es für Mac OS X keine Service Packs gibt, oder etwa doch? Lass mal gut sein, ich habe selbst OS X lange genug benutzt. Die erste Version (Cheetah) war so unbrauchber, dass man als Kunde den Nachfolger (Puma) kostenlos bekam. Danach fast im Jahrestakt neue Versionen, die man kaufen musste und selbst die aktuellste Version ist noch nicht vollständig 64-bittig. Das aktuellste Service Pack für OS X 10.5.6 brachte Updates im Umfang von 190 MByte bis 883 MByte. Das nenn ich nicht wirklch zwei Schritte voraus 😉

    VG, Daniel

  30. @Windows ja, Vista nein! "Die beste Statistik ist die, die man selbst…" Was soll ich da wohl einfügen? Die Performancemessungen hab ich nicht selbst gemacht, auch Microsoft war daran nicht beteiligt. Aber vermutlich glaubst Du das alles nicht, oder?

    Vielleicht helfen ja ein paar Hintergrundinformation: Ich habe mich schon seit Ewigkeiten mit Performancetests und -vergleichen beschäftigt und zum Beispiel der c’t intensiv bei den ersten Vista-Performancetests geholfen. Lies mal

    http://blogs.technet.com/dmelanchthon/archive/2007/07/16/windows-vista-benchmarking-best-practices.aspx. Dann bekommst Du eine Idee, wie komplex richtige Tests sind und wie schnell man da was falsch machen und damit die Aussagen seiner Tests wertlos machen
    kann.

    Aber ich werfe trotzdem mal einen Blick auf den von Dir zitierten Test: "Our everyday work with Vista became more pleasant as Vista learned about our preferred applications: Microsoft Office Outlook launched noticeably faster, and Skype launched almost instantly."

    Das klingt für mich nicht nach "Vista ist und bleibt ein Rohrkrepierer, SP2 hin oder her. Langsam, buggy, teuer, da hilft kein Service Pack".

    Als nächstes schau mal auf das Datum des Tests: 29.01.2007. Das sind fast zwei Jahre her. Ist der Test wirklich aussagekräftig? Selbst wenn Du die Ergebnisse anschaust, wirst Du sehen, dass die Unterschiede im Bereich der Meßungenauigkeit sind (ausser bei
    den Tests, die auf OpenGL abheben; die Grafiktreiber waren damals noch nicht so weit gereift wie sie es bei XP waren). Heute ist die Frage Vista vs. XP ganz einfach nur noch uninteressant.

    Warum nur nutzen zum Beispiel alle Gamer, die ich kenne, Vista und fassen XP nicht mehr an?

    Schau Dir mal einen aktuelleren Vergleich (Mai 2008) zwischen Vista SP1 und XP SP3 an:

    http://www.extremetech.com/article2/0,2845,2302495,00.asp

    Zitat: Vista somehow outperformed XP in PCMark05’s overall score. … 3DMark06 was extremely close all around, with XP edging Vista out by a hair. It’s clear that driver issues in Windows Vista have been largely ironed out, as the five to 10 percent
    performance drop compared to Windows XP is virtually gone. In fact, the only test out of these three in which Vista didn’t match its predecessor was in the pre-SP1 World in Conflict result.


    If you were expecting a huge drop in performance as your eyes scanned from the XP to the Vista results, well, surprise! As many a tech analyst predicted, Windows Vista’s gaming performance conundrum has largely been solved, and it was mainly due to
    early graphics drivers.

    In fact, I’d been planning to run a few other gaming tests, but the results from these were so uninteresting that further work didn’t seem merited. Love it or hate it, Vista is performing far better than it used to.

    Es ist dabei völlig egal, wer die Tests durchführt. Sobald man sich objektiv mit beiden Systemen beschäftigt, lösen sich die "Argumente" der Vista-Gegener in Luft auf. Auch das File Copy-Argument zieht nicht, wenn man mal die Hintergründe sich anschaut.
    Wenn der XP-Dialog sagt, er sei fertig mit kopieren, ist er es in Wirklichkeit noch nicht, weil er die Daten vom Cache noch auf die Platte schreiben muss. Der Vista-Dialog schliesst erst, wenn die Daten wirklich geschrieben sind.

    Aber was solls. Vorurteile sind halt schwer auszuräumen 😉

    Vor|ur|teil, das; -s, -e [mhd. vorurteil für (m)lat. praeiudicium]: ohne Prüfung der objektiven Tatsachen voreilig gefasste od. übernommene, meist von feindseligen Gefühlen gegen jmdn. od. etw. geprägte Meinung

    Quelle: DUDEN – Deutsches Universalwörterbuch

    Viele Grüße und Gute Nacht! Daniel