Windows Sysinternals Update für Nano Server


Viele Systemadministratoren kennen und benutzen sie häufig – die Windows Sysinternals Tools von Mark Russinovich. Die Sysinternals Utilities unterstützen beim Verwalten, Troubleshooting und der Diagnose von Windows Systemen und Applikationen und bestehen aus rund 40 verschiedenen Commandline-Tools. Darunter gibt es Helferlein für unterschiedlichste Zwecke, vom allseits bekannten Process Explorer bis hin zum Blue Screen Screensaver. Die Windows Sysinternals existieren nun bereits seit genau 20 Jahren und werden nach wie vor verwendet und gepflegt.

Seit Anfang Juli gibt es nun auch Sysinternals Support für Nano Server. Ein guter Startpunkt über Nano-Server ist übrigens unter Getting Started with Nano Server zu finden. Über 40 Sysinterals Tools wurden aktualisiert und für die Ausführung auf Nano Server via Remote Shell (etwa PowerShell, PsExec, SSH) aufbereitet.

Der Download steht auf der Sysinternals suite page im TechNet bereit.

SNAGHTML10c390

Die Sysinternals for Nano Server sind nur nur 4.1MB klein und können gesammelt als ZIP heruntergeladen werden. Die Nano Versionen sind auch mit 64-bit Windows kompatibel und enden mit “64.exe”. Viele der so aktualisierten Tools enthalten auch Bugfixes. Ein ZIP der Sysinternals für die “herkömmlichen” Windows Systeme gibts hier.

Zu den Sysinternals for Nano Server gibt es auch einen eigenen Webcast auf Channel9 aus der “Defrad Tools”-Serie, wo Mark in rund 20 Minuten durch die Tools und den Support der Sysinternals führt:

Defrag Tools #164 – Sysinternals for Nano Server – Mark Russinovich

image

Viel Erfolg beim Einsatz der Windows Sysinternals – nun auch für Nano Server!

Comments (0)