Azure Datacenters Speedtest


Wenn Azure Services oder Lösungen in Azure im Unternehmen verwendet werden, ist es sinnvoll, diese in einem der vielen Azure Rechenzentren laufen zu lassen, die eine gute Anbindung an den eigenen Standort besitzen.

Microsoft Azure ist derzeit weltweit in 17 Regionen verfügbar, siehe  Azure Regions.

Um die Latency zwischen dem eigenen Standort und den Azure Datacentern zu testen, gibt es einige Websites, die Speedtests durchführen und die nötigen Informationen für eine Datacenter-Entscheidung liefern können.

Der erste Speed Test ist http://azurespeedtest.azurewebsites.net
(Dieses Testprogramm ist auch im Quellcode auf github.com verfügbar.)

image

Für meinen Standort in Wien erhalte ich die erwarteten Ergebnisse: “It looks like your nearest Data Center is North Europe. There appears to be a CDN Node nearer your location.”
Die besten Lokationen für Azure Services für meinen Standort sind also North Europe und West Europe.

Ein zweiter Latency – Test ist unter http://www.azurespeed.com erreichbar.

SNAGHTML38e3df9

Diese zeigt ähnliche Ergebnisse. Wieder sind West Europe und North Europe mit ähnlicher Leistung verfügbar und stellen meine erste Wahl für Azure Services dar.

Ein weiteres Service ist https://nzbart.github.io/AzureSitePing.

image

Und es gibt noch viele weitere Latency-Tests für Azure Datacenters im Web. Diese Tools stammen nicht von Microsoft, sondern von individuellen Entwicklern und stellen Beispiele zur Messung dar. Die Aussage der Speed-Tests ist ähnlich und kann helfen, eine Standort-Entscheidung für Azure Dienste zu treffen.

Für global operierende Unternehmen bzw. oft macht die Verwendung von Azure CDN Sinn (das zeigt auch azurespeedtest.azurewebsites.net sehr schön). Hier gibts weitere Informationen über Azure CDN.

image

Mein Tipp lautet somit die Azure-Dienste vom eigenen Standort oder etwa via RDP von entfernten Standorten zu testen und für Produktivsysteme jene Azure Datacenter mit der geringsten Latency zu verwenden. Die Speed-Tests können dabei helfen.

Comments (1)
  1. My Austrian is a little rusty, but the illustrations speak for themselves. Thanks 🙂

Comments are closed.

Skip to main content