Azure Cloud Witness im Failover Cluster 2016


Windows Server 2016 wird bald seine Marktreife erreichen und daher möchte ich mich schon mit dem einen oder anderen Thema auf Basis TP5 auf diesem Blog beschäftigen.

Als Plattforms Engineer befasse ich mich auch viel mit unserem Failover Cluster der uns in Hyper-V, Exchange, SQL und diversen anderen Technologien die Hochverfügbarkeit gewärleistet. Mit Server 2016 kommt nun neu die Möglichkeit neben einer Disk und FileShare Witness, auch eine Cloud Witness zu nutzen. Somit liegt der FileShare nicht on Premise sondern in Azure. Dies kann insbesondere bei einem Design mit einem 3ten Rechencenter für den FileShare, eine gute alternative sein.

Was ihr braucht ist natürlich eine Azure Subscription sowie einen Failover Cluster auf Basis Server 2016.

Ich gehe in diesem Beispiel nicht auf bestehende Storage Accounts ein, daher das Beispiel zeigt wie ihr einen neuen für den Cloud Witness erstellt.

Zuerst erstelle ich im neuen Azure Portal einen Storage Account

acw1

 

Namen vergeben, wichtig Ressource Manager als Deployment Technologie wählen.

Lokale Replikation reicht, da kommen keine kritischen Daten drauf. Am Schluss noch die Region und Erstellen.

acw2

Das Deployment startet.

acw3

Und nach Abschluss ist der neu erstellte Storage Account im Azure Portal ersichtlich.

acw4

Wenn ihr diesen auswählt, findet ihr unter Access Keys den Storage Account Name und den key1, den wir später im Cluster benötigen.

acw5

Mann kann beides über einen Button nacheinander in die Zwischenabage kopieren.

acw6

Wir öffnen nun im Failover Cluster Manager mit der rechten Maustaste die Cluster Quorum Konfiguration.

acw7

Select the quorum witness auswählen und weiter.

acw8

Configure a cloud witness und weiter.

acw9

Hier nun den Account Namen und den key1 vom Azure Portal übertragen und weiter.

acw10

Bestätigen und weiter bis der Vorgang abgeschlossen ist.

acw11

acw12

Wenn alles geklappt hat, findet man unter den Cluster Core Resources den Cloud Witness.

acw13

Im Azure Portal kann man nun sehen das in dem erstellten Storage Account ein Container durch den Failover Cluster erstellt wurde. Dies ist die definitive Kontrolle das alles geklappt hat.

acw14

Comments (0)

Skip to main content