IP V6 und die Microsoft Produkt Familie


Heute möchte ich gerne mal was zum Theme IP V6 los werden.

Leider ranken sich um IPv6 viele Schauermärchen und diese würde ich gerne mit diesem Post beseitigen.

In meiner Funktion als Lehrer für Windows Server 2012 Workshops, behandle ich das Thema auch immer wieder.

Mit Blick auf das Netzwerk Kontrollfeld erwarte ich als Platform Engineer genau dieses Bild, wobei die Aufmerksamkeit auf die Checkbox neben IPv6 gelenkt sein sollte:

Die Bindings

Sollte nun bei Euch der Haken draussen sein- so lasst Euch gesagt sein dass dies der ungünstigste aller Fälle ist. Was machen wir überhaupt in diesem Kontrollfeld? Wir setzen "Bindings". Dies bedeutet dass wir hier lediglich festlegen ob über diesen Adapter Dienste oder Protokolle die wir auswählen, laufen oder eben nicht. Im Klartext bedeutet dies dass wir hier lediglich einen Filter setzen- also wenn wir hier IPv6 deaktivieren, dann tun wir das nicht wirklich, wir unterbinden nur die Kommunikation über diesen Adapter gegen aussen. Das Problem hierbei ist, dass das OS, also unser Windows trotzdem versucht IPv6 zu reden- was es auch tut, nur eben bis zu diesem Adapter hin und nicht weiter.

Der Technet Artikel

"Leider" gibt es einen Technet Artikel und zwar hier: http://support.microsoft.com/kb/929852/en-us

Dieser Artikel beschreibt wie Ihr dann IPv6 richtig deaktivieren würdet- über Registry. Dann wird dem OS beigebracht dass IPv6 deaktiviert ist. Wenn also deaktivieren, nur über diesen Registry Weg!

Die Ammenmärchen

Leider, leider, leider (ja 3 Mal) gibt es da draussen eine Menge Leute die das Märchen verbreiten Ihr sollt IPv6 abschalten. Die lapidaren Erklärungen:

  • Braucht Ihr nicht
  • Eure Switches können noch kein IPv6
  • Eure Firewall kann noch kein IPv6
  • IPv6 braucht man intern sowieso nicht- wird sich nicht durchsetzen
  • IPv6 macht nur Probleme wegen Traffic, unsicher, dies und jenes

Leute. Nein. Stimmt alles nur bedingt und darum möchte ich Euch über einige Facts aufklären

Die Realität – diesmal aber die "ECHTE"

Ich könnte nun eine Doktorarbeit darüber schreiben wieso Ihr V6 nicht abschalten solltet. Ich werde es nun aber kurz und schmerzlos machen: Microsoft tested keinerlei Produkte auf ihre Funktionsweise mit deaktiviertem IPv6. Dies bedeutet ganz simpel folgendes: Wir gehen bei der Entwicklung eines Produktes davon aus dass IPv6 auch aktiviert ist auf dem OS. Wir testen auch nur so. Daher können wir schlicht und einfach keinerlei Aussage darüber machen ob irgendwas überhaupt so funktioniert wie man es erwarten würde- wenn IPv6 deaktiviert ist.

Seit Vista und Windows Server 2008 bauen unsere Produkte auf IPv6 auf- ob Ihr das wollt oder nicht. Unsere Produkte reden immer oder meist zuerst IPv6 und dann V4. Auch wenn Euer Switch das nicht kann- die Maschinen und Produkte im gleichen Subnet tun das sowieso. In vielen Produkten sind ganze Bereiche, Funktionen auf IPv6 hin entwickelt- deaktiviert Ihr V6, funktionieren diese schlicht nicht mehr. Ihr dürft mir glauben dass die Probleme die unsere Kunden in allen Bereichen unserer Produkte wegen dem deaktivieren von IPv6 haben- immens ist.

Vor allem neuere Produkte wie die neuen Server Generationen, die neuen Client Generationen und die neuen Anwendungs Generationen werden teilweise komplett infunktional wenn Ihr V6 deaktiviert.

Weiterführende Links

Meine Kollegen haben hier auch schon ausführliche Beiträge geschrieben- in Englisch, falls Ihr mehr Infos braucht:

http://blogs.technet.com/b/jlosey/archive/2011/02/02/why-you-should-leave-ipv6-alone.aspx

 

http://technet.microsoft.com/en-us/magazine/2009.07.cableguy.aspx

Comments (0)

Skip to main content