2012 Server Serie – RDS – Unterstützung von Clients


Durch die starken Architekturänderungen in RDS 2012 muss man sich beim Design einer neuen Farm Gedanken über die Clients machen die auf die Farm zugreifen.

Wir unterstützen mit Apps mittlerweile auch fremde Betriebsysteme wie diese aus dem Hause Apple prinzipiell:

Beim Server 2012 RDS geht der Zugriff immer über den Web Access Server. Ausserdem haben wir spezielle RDP Files- nachzulesen hier.

Dies bringt uns einige Beschränkungen mit:

  • RDP Version muss höher Version 5 sein
  • Limux Thin Clients werden nur unterstützt wenn der Hersteller des Thin Clients die neue RDS Funktionalität eingebaut hat.
  • Der Hersteller IGEL z.B. bietet einen Firmwareupdate und danach kann man mit einer aktuellen Version der Management Konsole die Webfeed URL auf dem Thin Client konfigurieren
  • Windows Embedded Clients Geräte mit Embedded 7 oder 8 wählen

Prinzipiell ist der Windows Embedded Client dem anderen vor zu ziehen. Dies nicht aus Gründen ob Windows oder Linux, sondern wegen dem Zertifikat. Wie hier in diesem Artikel beschrieben, arbeiten wir mit Zertifikaten in RDS. Falls wir dies aus einer internen CA beziehen, müssen wir einen Weg haben um diese auf den Linux Thin Client zu importieren. Dies aus dem Grund da der Linux Client nicht Domain Mitglied ist und daher auch die interne CA nicht als Root Zertifiezierungsstelle kennt.


Comments (0)

Skip to main content