2012 Server Serie – RDS – Hochverfügbarer Remote Desktop Connection Broker


 

In Server 2008 kann der RDS Connection Broker nur über Umwege hochverfügbar gemacht werden. Die gängigste Lösung ist hier ein Beizug des Failover Clusters der die Rolle hochverfügbar macht. Das Problem bei der Lösung ist das dies nicht wirklich ein Load Balancing ist, da der Failover Cluster die Rolle nur Aktiv/Passiv zur Verfügung stellen kann. Dagegen spricht auch der Aufbau eines Clusters, der nicht für alle einfach zu managen ist und eine weitere komplexe Komponente mit ins Spiel bringt.

Bei Server 2012 haben wir Bordmittel die uns eine hochverfügbare Aktiv/Aktiv Lösung bereistellen. Diese werden mit einer SQL Datenbank und DNS gelöst.

 Um dies zu bewerkstelligen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • SQL Datenbank Server mit mindestens SQL 2008R2 vorhanden
  • AD Gruppe erstellen in der alle Connection Broker Server Mitglied sind und diese auf dem SQL Server als Admin Gruppe hinterlegen
  • SQL Native Client auf allen Connection Broker Servern installieren
  • Alle Connection Broker Server müssen eine statische IP Adresse haben
  • DNS Alias Einträge mit dem virtuellen Connection Broker Namen in DNS erstellen

 

 

In der RDS Management Konsole auf dem RD Connection Broker Icon mit der rechten Maustaste die Konfiguration starten.

  

Connection String Beispiel:

DRIVER=SQL Server Native Client 11.0;SERVER=srvsql01.2012rocks.local;Trusted_Connection=Yes;APP=Remote Desktop Services Connection Broker;DATABASE=RDSCBHA

Bei den hervorgehobenen Stellen müsst ihr euren SQL Server und den Namen der Datenbank die ihr erstellen wollt, eintragen.

Bei der zweiten Zeile müsst ihr den Pfad eintragen wo die Datenbank auf dem Datenbankserver erstellt werden soll. Ich habe hier den Default Pfad genommen.

Bei der dritten Zeile muss man den FQDN des DNS Aliases eintragen den ihr zuvor in DNS erstellt habt.

 

 

Nach erfolgreicher Installation wird dies dann auch in der Management Konsole angezeigt.

 

 


Comments (1)

  1. Anonymous says:

    Die RDS oder Remote Desktop Dienste im Server 2012 wurden komplett neu entwickelt und haben praktisch

Skip to main content